Nr.16 Commonground

Hallelujah! Wir haben es aus Melbourne raus geschafft. Nachdem wir nun über 2,5 Monaten intensivster Jobsuche in Melbourne keinen Erfolg hatten, haben wir uns dazu entschieden mal noch einen anderen Weg auszuprobieren. Wir haben uns auf der australischen WWOOFING Webseite angemeldet. WWOOFing steht für "Willing Workers On Organic Farms" und ist ein weltweites Netzwerk welches zwischen "Farmern" (im weitesten Sinne gefasst) und Reisenden vermittelt. Jedoch arbeitet man nicht gegen Lohn sondern bekommt Unterkunft und Verpflegung gestellt. Auf unserer Suche haben wir uns nicht für eine  konventionellen Biofarm oder  kleine private Hobbyfarm sondern für etwas ganz anderes entschieden. Wir wohnen nun seit einer Woche in einer alternativen Kommune, dem Commonground. Ca. 80 Kilometer nördlich von Melbourne gelegen wohnen hier 9 Erwachsene und 5 Kinder auf einem 95 Hektar großen Grundstück zusammen. Commonground ist eine 1980 gegründete Community die sich mit dem sozialen Wandel beschäftigt. Die Gründer waren eine kleine Gruppe von sozialen Aktivisten welche einen nachhaltigen Ort des Zusammenlebens erschaffen wollten. Wir können es kaum glauben aber wirklich ALLES hier ist mit den einfachsten Mitteln und sehr viel Liebe zum Detail selbst gebaut. An das große Hauptgebäude in dem die meisten Bewohner leben schließt sich ein kleines Konferenzhotel an. Wir haben mehrere Tage gebraucht um den Aufbau zu verstehen da alles recht verwinkelt und unkonventionell gestaltet ist. Gefühlt nichts hier ist neu gekauft oder passt zusammen und man könnte den Baustil sehr gut mit dem der Villa Kunterbunt von Pipi Langstrumpf vergleichen.  

 

Angedacht ist ein Arbeitspensum von 20-25 Wochenstunden pro Person um die Kosten für Unterkunft und Verpflegung zu decken. Jedoch wird da ganze hier sehr entspannt gehandhabt,  keiner Kontrolliert die exakten Stunden und eigentlich alles zählt als Arbeit. An einem typischen Tag bin ich zum Beispiel um 8:30 morgens aufgestanden, habe gefrühstückt, bin in den Garten und habe dort 2 Stunden geerntet und die Beete gepflegt. Danach habe ich oft die zuvor frisch geernteten Sachen zu z.B. einem Chutney oder ähnlichem weiterverarbeitet und somit mein Tagespensum erfüllt. Dieses Wochenende hat sich eine Gruppe von 26 Personen in die Kongressräume eingemietet und wir helfen im Schichtdienst in der Küche mit. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und wir dürfen uns weitestgehend arbeiten aussuchen die auch zu unseren Interessen und Fähigkeiten passen. 

Wir fühlen uns hier viel viel wohler als im stressigen Melbourne und sind sehr froh einen so paradiesischen und herzenswarmen Ort gefunden zu haben. 

Kommentare: 17
  • #17

    Bernd (Montag, 20 Mai 2019 09:53)

    Wow..... beeindruckende Zusammenfassung. Viel Glück und Spaß für die weiteren Pläne!

  • #16

    Bernhard (Freitag, 19 April 2019 15:46)

    Wie heißt die Pflanze, die tödlich ist, wenn man sich 5 min unter ihr aufhält?
    .
    .
    .
    Die Seerose! ;-P

  • #15

    Bernhard (Freitag, 19 April 2019 15:43)

    Sehr schöne Bilder! Danke!
    Viel Schbass noch & liebe Grüße aus good old fucking germany!

  • #14

    Bernd (Montag, 08 April 2019 09:29)

    Hallo Lea, hallo Till, danke für diese Einsichten. Ist ja echt toll, dass Muttis geflogen kommen um zu spülen...
    Spaß beiseite: gönnt ihr euch alle paar Wochen mal eine Pension oder ein Hotel? Damit ihr wieder fit seid für's Hostel-Leben?
    Ich würde mal ernsthaft darüber nachdenken.
    Liebe Grüße und dennoch viel Spaß down under!

  • #13

    ‏‏‎ ‏‏‎ ‏‏‎ ‏‏‎ (Sonntag, 24 März 2019 10:53)

    Brauchen dringend mehr Bilder von Till. Grüße

  • #12

    Bernhard (Samstag, 02 März 2019 23:48)

    Hey Lea! (ich nenn Dich einfach weiter so - oder Du teilst mir mal Deinen Lieblingsnamen mit - danach gefragt hab' ich schon...)
    Im Commonground gefällt's mir! Permakultur is eh mein Ding!
    Wie geht's Dir?
    Gib mir mal bitte ein Lebenszeichen auf WA oder Fartbook.
    Euer neuer Wohnort scheint gut zu tun.
    Fühl' Dich lieb gedrückt!

  • #11

    Lena (Mittwoch, 06 Februar 2019 12:18)

    Hallo ihr zuckersüßen Menschen,
    Ich schicke euch eine feste Umarmung und wünsche euch eine wunderschöne Zeit!

  • #10

    Oma Else (Montag, 21 Januar 2019 09:26)

    Na,dann wünsch ich euch viele,viele glückliche Minuten,Stunden,Tage,Wochen,Monate,Jahre

  • #9

    Bernd (Montag, 14 Januar 2019 11:04)

    Herzlichen Glückwunsch!
    Der Strand ist ja auch besser als ein "Ja-Nein"-Zettel und ein weißes Pferd - großartige Szenerie, wow.
    Liebe Grüße

  • #8

    Moni (Dienstag, 27 November 2018 20:37)

    Hallo ihr Lieben,
    tolle Bilder, hoffe es geht euch gut,
    denke oft an euch.
    Weiterhin eine erlebnisreiche (Vorweihnachts )Zeit.
    LG. Moni

  • #7

    Papa (Samstag, 17 November 2018 17:57)

    Tolle Bilder mein schatz Grüsse aus dem kalten Winter

  • #6

    müb. (Montag, 12 November 2018 19:06)

    Halb so wild! Von Wachenheim an der Weinstraße nach Melbourne sind es ja nur 16.368,53 km. Hoffe, Ihr kommt gut (noch) weiter!

  • #5

    Carina (Donnerstag, 08 November 2018 09:15)

    Alles Liebe und Gute Ihr 2!!

  • #4

    Der alte perverse Sack ;-) (Mittwoch, 07 November 2018 22:29)

    Mutig mutig, aber GENAU richtig ! Ich hab's damals leider versäumt in dem Alter...

  • #3

    Else (Mittwoch, 07 November 2018 19:57)

    Guten Flug, ich drück euch die Daumen

  • #2

    Bernd (Mittwoch, 07 November 2018 18:15)

    Ich helfe noch die letzten Sachen in den Rucksack zu stopfen ;-)

  • #1

    Omesh (Mittwoch, 07 November 2018 18:03)

    SooS