Nr.17 Permakultur

Der große Obst und Gemüsegarten hier im Commonground versorgt uns jeden Tag mit wirklich sehr sehr leckeren Lebensmitteln und es eine tolle Sache zu wissen wo das Essen herkommt und es dann sogar auch noch selbst zu ernten. Zum einen hat das Geerntete aus dem Garten Bioqualität und es werden keinerlei Pestizide oder ähnliches eingesetzt und zum anderen funktioniert alles(nicht nur der Garten) hier nach dem Prinzip der Permakultur. Da wir davor keine konkrete Idee hatten was Permakultur ist und wir nun aber sehr begeistert von diesem Prinzip sind bekommt dieses Thema nun auch einen Eintrag gewidmet. 

Hier mal eines der Gesichter des Commongrounds. Will, der Hauptgärtner, bei der Arbeit. 

 

Ein bisschen Lexikonwissen zum Anfang.

Bei Permakultur geht es um die Schaffung von nachhaltigen, dauerhaft funktionierenden und naturnahen Systemen sowohl in der Landwirtschaft als auch in sozialen Strukturen (und noch vielen anderen Bereichen des Lebens). Resultat soll ein nachhaltiger, sozialer, ökonomischer und ökologischer Umgang mit allen Ressourcen sein. Auch geht es darum, mit statt gegen die Natur zu arbeiten und ein System zu erschaffen, welches nur minimalen Eingriff benötigt und stattdessen mehr auf Selbstregulations­prozesse (wie zum Beispiel in Wäldern) abzielt.  

 

Nun ein paar Beispiele in denen das Prinzip der Permakultur hier im Commonground Anwendung findet. 

Die Pflanzen im Garten werden mit Wasser aus dem Damm gewässert und mit Pferdemist und Kompost gedüngt. Statt wie in einer Monokultur immer das Selbe anzupflanzen und dem Boden so immer die gleichen Nährstoffe zu entziehen werden die Beete hier rotiert. 

Das Wasser aus dem Damm wird desweiteren auch für die Toilettenspülung genutzt, Strom bringen die Solarzellen auf dem Dach, gekocht wird mit Gas und wir trinken hier das ungefilterte Regenwasser, welches im Vergleich zum gechlorten Trinkwasser aus Melbourne einfach wunderbar schmeckt. 

Generell ist das Zusammenleben in einer Kommune unter Beachtung der Permakulturprinzipien deutlich "sinnvoller" da die Ressourcen deutlich effizienter genutzt werden und das Meiste geteilt wird. 

Kommentare: 17
  • #17

    Bernd (Montag, 20 Mai 2019 09:53)

    Wow..... beeindruckende Zusammenfassung. Viel Glück und Spaß für die weiteren Pläne!

  • #16

    Bernhard (Freitag, 19 April 2019 15:46)

    Wie heißt die Pflanze, die tödlich ist, wenn man sich 5 min unter ihr aufhält?
    .
    .
    .
    Die Seerose! ;-P

  • #15

    Bernhard (Freitag, 19 April 2019 15:43)

    Sehr schöne Bilder! Danke!
    Viel Schbass noch & liebe Grüße aus good old fucking germany!

  • #14

    Bernd (Montag, 08 April 2019 09:29)

    Hallo Lea, hallo Till, danke für diese Einsichten. Ist ja echt toll, dass Muttis geflogen kommen um zu spülen...
    Spaß beiseite: gönnt ihr euch alle paar Wochen mal eine Pension oder ein Hotel? Damit ihr wieder fit seid für's Hostel-Leben?
    Ich würde mal ernsthaft darüber nachdenken.
    Liebe Grüße und dennoch viel Spaß down under!

  • #13

    ‏‏‎ ‏‏‎ ‏‏‎ ‏‏‎ (Sonntag, 24 März 2019 10:53)

    Brauchen dringend mehr Bilder von Till. Grüße

  • #12

    Bernhard (Samstag, 02 März 2019 23:48)

    Hey Lea! (ich nenn Dich einfach weiter so - oder Du teilst mir mal Deinen Lieblingsnamen mit - danach gefragt hab' ich schon...)
    Im Commonground gefällt's mir! Permakultur is eh mein Ding!
    Wie geht's Dir?
    Gib mir mal bitte ein Lebenszeichen auf WA oder Fartbook.
    Euer neuer Wohnort scheint gut zu tun.
    Fühl' Dich lieb gedrückt!

  • #11

    Lena (Mittwoch, 06 Februar 2019 12:18)

    Hallo ihr zuckersüßen Menschen,
    Ich schicke euch eine feste Umarmung und wünsche euch eine wunderschöne Zeit!

  • #10

    Oma Else (Montag, 21 Januar 2019 09:26)

    Na,dann wünsch ich euch viele,viele glückliche Minuten,Stunden,Tage,Wochen,Monate,Jahre

  • #9

    Bernd (Montag, 14 Januar 2019 11:04)

    Herzlichen Glückwunsch!
    Der Strand ist ja auch besser als ein "Ja-Nein"-Zettel und ein weißes Pferd - großartige Szenerie, wow.
    Liebe Grüße

  • #8

    Moni (Dienstag, 27 November 2018 20:37)

    Hallo ihr Lieben,
    tolle Bilder, hoffe es geht euch gut,
    denke oft an euch.
    Weiterhin eine erlebnisreiche (Vorweihnachts )Zeit.
    LG. Moni

  • #7

    Papa (Samstag, 17 November 2018 17:57)

    Tolle Bilder mein schatz Grüsse aus dem kalten Winter

  • #6

    müb. (Montag, 12 November 2018 19:06)

    Halb so wild! Von Wachenheim an der Weinstraße nach Melbourne sind es ja nur 16.368,53 km. Hoffe, Ihr kommt gut (noch) weiter!

  • #5

    Carina (Donnerstag, 08 November 2018 09:15)

    Alles Liebe und Gute Ihr 2!!

  • #4

    Der alte perverse Sack ;-) (Mittwoch, 07 November 2018 22:29)

    Mutig mutig, aber GENAU richtig ! Ich hab's damals leider versäumt in dem Alter...

  • #3

    Else (Mittwoch, 07 November 2018 19:57)

    Guten Flug, ich drück euch die Daumen

  • #2

    Bernd (Mittwoch, 07 November 2018 18:15)

    Ich helfe noch die letzten Sachen in den Rucksack zu stopfen ;-)

  • #1

    Omesh (Mittwoch, 07 November 2018 18:03)

    SooS